About

 

"In der verblüffenden Normalität verbirgt sich das eigentlich Spektakuläre ihrer humanen Fotografie. Mitunter gewinnt man den Eindruck, als sei die Fotografin überhaupt nicht vorhanden gewesen."

- Klaus Honnef (Fotohistoriker) für die WELT über Helen Levitt

 

Die Arbeiten von Henri Cartier-Bresson, Alex Webb, Trent Parke, Pentti Sammallahti und Helen Levitt sind die prägenden Einflüsse auf meine Arbeit als Fotograf.

Es ist das Zeitlose der Bildsprache, die exakte Komposition und die Wahl des Moments, welche für meine Arbeit sprechen. Durch den Ausschnitt, die Belichtung und das Drücken des Auslösers erzähle ich meinen Teil der Geschichte.

Während der Hochzeit bin ich ein aufmerksamer Beobachter und mein Auftreten entspricht dem von einem eingeladenen Gast. Das größte Kompliment während dem Hochzeitstag ist die Frage, woher ich das Hochzeitspaar kenne. Wenn ich als Antwort zwei überraschten Augen von meiner Arbeit als Hochzeitsfotograf erzählen darf, bin ich mir meiner positiven Wirkung sicher - beziehungsweise meiner Nicht-Wirkung als Fotograf.

Antizipieren und Analysieren, ein ästhetisches Auge und der erzählerische Anspruch sind die Zutaten dieser, meiner, Reportagefotografie. Das überlegte Komponieren von einzelnen Bildbestandteilen, die im Höhepunkt ihrer Handlung von mir fest gehalten werden, geben dem Foto Ruhe und Kraft und lassen die betrachtenden Augen verweilen. Die Wahl von natürlichen Perspektiven, die dem menschlichen Auge entsprechen, unterstützen diesen Charakter.

 

Erst nach der Hochzeit, nach den Flitterwochen, wenn das Hochzeitspaar und die Gäste die Fotos zu sehen bekommen, trete ich als Bilderlieferant bewusst in Erscheinung.

Dann wirken meine Fotos durch den abgebildeten Moment, die Interaktion zwischen Menschen und deren Emotionalität. Alles dreht sich um die Handlung, das strahlende Lachen der Braut bei der Rede von ihrem Papa, den bejahenden Sprung des Bräutigams aus einem Auto auf dem Weg zur Trauung, den Blick zwischen dem frisch getrauten Paar.

Die eingefangenen Stimmungen, die Atmosphäre und die kleinen Geschichten werden wieder zum Leben erweckt.

Das ist meine Art der Hochzeitsfotografie.